Shopfloor Management - aber richtig!

Wenn Material, Informationen und Menschen miteinander koordiniert werden und diese Zusammenarbeit täglich abgestimmt werden soll –dann kommt Shopfloor-Management ins Spiel.

Kennen Sie das auch?

In Ihrem Werk gibt es ständig Missverständnisse wenn’s um die Leistung geht? Die gegenseitigen Erwartungen zwischen Werkleitung und MitarbeiterInnen sind ungeklärt? An Absprachen hält sich gefühlt niemand und man arbeitet ständig irgendwelche Sachen nach?

Haben Sie das Gefühl, dass Ihnen mehr Transparenz helfen könnte das Potential Ihrer Wertschöpfung zu entfesseln? Könnte vielleicht der Durchsatz gesteigert werden? Womöglich die operativen Kosten gesenkt werden?

Aber Sie wissen nicht wo und wie genau Sie die nächste Stufe der Verbesserung erreichen können?

Dann fehlt Ihnen vermutlich ein wirksames Shopfloor Management.

Gibt es bereits Shopfloor Management bei Ihnen? Dann haben Sie bestimmt schon mal solche oder ähnliche Aussagen gehört:
Ich weiß gar nicht, was das alles soll!
Wir tun dies nur für unseren Chef…
Für diesen Sch… habe ich keine Zeit – ich muss schaffen …!
Wenn die Anderen einfach mal ihren Job machen würden, hätte ich gar keine Probleme!

In beiden Fällen wird es Zeit, einen Blick auf die Wertschöpfung und die Rahmenbedingungen des Shopfloor Managements zu werfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist SFM?

Ein Methodenbündel aus der LEAN-Denkschule (Philosophie)
Ein Weg zu besserem Verständnis der (eigenen) Wertschöpfung
Eine bewährte Vorgehensweise zur Abwicklung, Gestaltung und Verbesserung der operativen Wertschöpfung

Das gesamte Abweichungsmanagement der operativen Wertschöpfung

Vielleicht Ihr Weg zu mehr Geschwindigkeit, Qualität, Flexibilität und Ertrag?

Wenn in der operativen Wertschöpfung Material, Informationen und Menschen erfolgreich organisiert und gesteuert werden sollen – dann kommt Shopfloor-Management ins Spiel.

Angesichts der Vielzahl an Problemen, Aufgaben, Zielen und Randbedingungen gibt es natürlich nicht „das einzig richtige“ SFM. Stattdessen wird aus einer Vielzahl von Methoden und Vorgehensweisen situativ geschickt und gekonnt ausgewählt, um den bestmöglichen Nutzen zu gewinnen.

Die Gedanken der LEAN-Philosophie prägen stets die Zielsetzung:

  • Den Fluss in der Wertschöpfung steigern und beschleunigen
  • Auf Abweichungen schnell, wirksam und lernend reagieren
  • In kleinen, schnellen Schritten iterativ Abläufe, Praktiken und Umfelds verbessern und sich dem Soll-Zustand anzunähern
  • Transparenz schaffen und nutzen
  • Die Wirkung von Planung und Steuerung aufzeigen und verstehen – sowie an den Marktherausforderungen bewerten
  • Die Organisation „bottom-up“ mit und durch die Wertschöpfer zu operativer Höchstleistung und Exzellenz führen

Wie funktioniert SFM nicht?

Nach „Schema F“, Lehrbuch und per Best-Practice-Kopie
Auf Anweisung der Geschäftsleitung
Innerhalb von 3 Wochen

Aber wie funktioniert es dann?

Am Anfang steht das gekonnte Beobachten. Erste Thesen zu Wechselwirkungen und Ursachen entstehen aus Beobachtung, Erfahrung, Wissen und Denkmodellen. Stets zusammen mit den Beteiligten und Betroffenen – zumindest, wenn es erfolgreich sein soll …

Zunächst werden Erwartungen – an Ergebnisse, Abläufe und Beteiligte der Wertschöpfungskette formuliert und abgestimmt. Sie werden im Folgenden regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst.

Abweichungen des IST-Zustandes vom SOLL werden nun erkennbar. Auf sie wird fokussiert reagiert und in den regelmäßigen, operativen Treffen („Stehungen“) werden die Maßnahmen und ihre Wirkungen gemeinsam bewertet und ggf. korrigiert.
Relevante Probleme werden so dokumentiert und durch wirksame Verbesserungsarbeit nachhaltig abggestellt.

SFM gliedert sich in drei Ebenen:

  • Ergebnisorientierung bezogen auf die Erwartungen der internen und externen Leistungsempfänger und -erbringer.
  • Strategie-Arbeit zur Übersetzung der äußeren Chancen und Herausforderungen
  • Verbesserung des Tagesgeschäfts zur Reduzierung von Verschwendung

In allen drei Ebenen schafft die Sicherung der Nachhaltigkeit, z.B. durch Prozessbestätigung, die Voraussetzung für weitere Maßnahmen und Iterationszyklen.

Unser Angebot für Ihr SFM

Im Angesicht der aktuellen Situation haben wir einen Vorschlag für Sie:
In einer unverbindlichen Analyse entwickeln unsere Experten erste Ideen, wie Sie durch professionelle Begleitung und Coaching vor Ort mindesten 5% Leistungssteigerung erreichen. Mit sichtbaren Ergebnissen in 2 Monaten.
Risikolos – mit Zufriedenheitsgarantie.
Notfalls auch rein online.

Für die Details bitte hier entlang: Unser Angebot

Online-Ausbildungmaterialien

Online-Ausbildung-
materialien

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Grundlagenvermittlung in einer SFM-Ausbildung auch ganz wunderbar per Video funktionieren! Glauben Sie nicht?
Zwei stellen wir Ihnen gratis zur Verfügung:
SFM – Intro
SFM – Erwartungen und 3-Ebenen

Überzeugt? Dann buchen Sie hier noch weitere Lehrvideos:
Zur Udemy Lernplattform

Ihre Ansprechpartner

Michael Kasteleiner, Martin Mittendorf, Daniela Ringler und Stephan Schilling schaffen das Unmögliche auf dem Shopfloor!

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Nicole Tietz.