So erreichen Sie uns:

Telefon:
+49 (0) 700 - VUNDS 000
+49 (0) 700 - 88637 000
 
E-Mail:
 
Standort Hannover:
Vollmer & Scheffczyk GmbH
Leisewitzstraße 41
30175 Hannover
 
Standort Stuttgart:
Vollmer & Scheffczyk GmbH
Feuerseeplatz 14
70176 Stuttgart
 
Geschäftsführung:
Dipl.-Ing. Benno Löffler
Kontakt

2 Fokussierte Arbeit

Vollständigkeit schlägt Termindisziplin

Projekte kämpfen immer mit Mangel. Fehlende Teile. Fehlende Informationen. Der entscheidende Mitarbeiter für die Montage ist gerade auf Service-Einsatz beim Kunden. Irgendwas fehlt immer. Und dazu kommt der ständige Wechsel von Dringlichkeiten. Sobald der Projektleiter laut schreit und die Meilensteine ungeduldig näher rücken, zeigt sich der Leitgedanke »Nur wenn wir Zwischentermine kontrollieren, halten wir den Endtermin« in der Konsequenz: Aufgaben werden früh gestartet, weil Mitarbeiter befürchten nicht pünktlich fertig zu werden. Um Termine zu halten, beginnen diese dann mit einem Arbeitspaket, obwohl noch Informationen und Material fehlen.

Mitarbeiter wünschen sich in aller Regel »an etwas dran zu bleiben«. Diesen Wunsch sollten Sie Ihren Mitarbeitern erfüllen, denn er ist äußert nützlich: Er erhöht ihre Produktivität. Entscheidend für Geschwindigkeit und Produktivität ist es, zu warten, bis für eine definierte Aufgabe alle Voraussetzungen für unterbrechungsfreies Arbeiten geschaffen sind. Wir nennen das »aggressives Abwarten«: Also sorgen Sie dafür, dass alle Voraussetzungen schnell verfügbar sind. Erst dann arbeiten Sie mit möglichst hoher Arbeitsintensität. Im Idealfall mit mehreren Personen, damit die Aufgabe möglichst rasch abgeschlossen werden kann. Wir nennen das »helfende Hände«. Vollständigkeit vor Zwischentermin bewirkt für Sie: Steigende Produktivität, mehr Durchsatz und höhere Mitarbeiterzufriedenheit, während die Durchlaufzeit sinkt. Also: Starten Sie erst, wenn Sie alles haben, was Sie zur konsequenten unterbrechungsfreien Fertigstellung benötigen.